MEDIALE BOTSCHAFT

Jahresbotschaft 2022

Allgemeines Channeling zur Einstimmung 

Hier kannst du die Jahresbotschaft als PDF herunterladen:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der Zeit ganz besonderer Veränderungen, ganz intensiver Veränderungen liegt es in der Natur der Sache, dass ihr es intensiv mit allem zu tun habt. Alles wird sichtbarer. Euch kann vieles berühren. Und so möchte ich damit beginnen, euch zu sagen: das ist zu eurem Vorteil, das ist das, was es braucht, um wirklich in Neues gehen zu können.

Ja, manches mag euch wie eine Herausforderung erscheinen. Ja, manches mag euch Angst machen. Manches mag euch irritieren. Manches vermag, euch zu frustrieren. Aber wenn ihr nicht in diesen Zuständen verbleibt, sondern da hindurchschaut, euch erinnert an das, was ich euch, was wir euch immer wieder geben, dann kann das hier eure Meisterprüfung werden.

Die Schwierigkeit und gleichzeitig die großartige Möglichkeit ist jetzt, dass ihr die ganze Bandbreite habt. Ihr habt die irdischen Früchte und müsst mit ihnen umgehen. Ihr bekommt auch noch mal die selber gepflanzten Früchte zu sehen. Gleichzeitig sind da Chancen, Hilfen und Geschenke ganz besonderer Art. Es sind da noch viel mehr Möglichkeiten als früher, aus dem Höhergeistigen schöpfen und daraus etwas erhalten zu können und mit dieser Hilfe etwas verändern zu können.

Ich weise auf die Herausforderungen oder einfach auf die Gegebenheiten hin – tue dies aber, um euch eure Möglichkeiten zu zeigen. Ich mache euch darauf aufmerksam, wo ihr was weiterentwickeln könnt.

Ich schaue da nicht voller Bedenken auf das, was da ist oder kommt. Ich schaue auf das, was genau unter diesen Bedingungen entwickelt werden kann.
Also nehmt alles, was ich euch gebe, um in euch etwas weiterzuentwickeln und um genau daran zu wachsen.

Steht auf. Nehmt euch die Energie. Nehmt euch die richtige Energie. Nehmt euch, was euch dient. Dann kann genauso eine Zeit, in der alles gegeben ist, für euch eine großartige Zeit sein – nämlich die Zeit sein, die euch dahin bringt, noch kraftvoller, noch klarer zu sei, noch mehr im Alltag ICH bleiben zu können.
Es ist die Zeit, die euch erleben lassen kann, dass ihr freier und leichter seid, dass ihr wahrhaftiger seid. Es kann genau die Zeit sein, die euch hilft, dass ihr die augenblicklichen Themen zu eurer Meisterschaft nutzt.

Vergesst nicht: alles ist paarweise. Wenn da zum Beispiel das Explosive ist, dann steht das mit dem «in den Frieden kommen» in Verbindung. Wenn dort die Illusion oder die Manipulation ist, steht daneben die Klarheit und die Wahrheit. Wenn ihr hieran immer denkt, könnt ihr durch all das hindurchgehen. Das bedeutet, dass ihr nicht nur etwas mehr in Sicherheit und irgendwie geschützter seid – sondern ihr bewusst mit den Energien umgeht, ihr nutzt sie, ihr seid die Lenker.

Jeder von euch hat diese Fähigkeit.

Dieser Prozess des Wandels, der ist am Anfang. Wobei Anfang und Ende natürlich auch nur Bildnisse sind. Denn kann es in der Unendlichkeit Anfang und Ende geben? Aber dennoch in eurem irdischen Lebensraum in diesen Zyklen, da ist nun die Manifestation, also der sichtbar gewordene Wandel seit ein paar Jahren aktiv. Geht davon aus, dass diese Veränderungs-Phase noch ein paar Jahre dauern wird. Da es ohnehin meine Aufgabe ist, mein Amt, mein Wirken, mein Geben, mein Sein, jedwede Entwicklung, Veränderung, jedweden Wandel hin zu dem Optimalen, dem Größtmöglichen, dem Perfekten, dem Vollkommenen, dem Göttlichen zu lenken, begleite ich diesen Prozess - natürlich nicht allein.

Ich bin sehr viele.
Ich bin Gesetzmäßigkeit, bin Geist, bin viele Aspekte und bin gleichzeitig Wesenhaftigkeit. Als der Christus, als das Wesen, als eine Verkörperung, heiße ich euch willkommen.

Wieder stelle ich an den Anfang die Bitte, dass ihr nicht nur nach Prognosen sucht, aus einem Sicherheitsbedürfnis heraus und um vorbereiteter zu sein. Ich bitte euch, dass ihr als allererstes nach dem sucht, was ihr persönlich tun, machen, weiterentwickeln, in euch verändern und verwandeln könnt? Ja, diese Frage, ob jemand Licht ist und wieviel des Lichtes er aussendet, die Frage, wie dieses Licht verstärkt werden kann, das sollte das sein, was er in Hinblick auf die Zukunft, in Hinblick in den nächsten Wochen und Monaten in seinen Mittelpunkt stellt.

Wenn ich meine Geliebten von Licht spreche, dann habt ihr natürlich als erstes dieses physische Licht vor Augen. Ja und das (dieses Bild) nutzt auch immer wieder. Schließlich drückt sich im Materiellen Geistiges aus. Es kann die Form als Brücke, als Hilfe, um Geistiges besser erfassen, ergreifen, erleben zu können, genutzt werden.

Das Licht, was ich meine, das wir sehen - das ist ein Licht, was sich daraus ergibt, wieviel Kraft und Energie ein Mensch wirklich hat. Damit ist auch durchaus physische Kraft gemeint. Da geht es aber nicht nur um die Muskelenergie, da geht es um Lebensenergie. Die kann sogar jemand haben, der krank ist. Es hat eher etwas mit dem Lebenswillen, der Lebensbegeisterung zu tun, wieviel Energie er aussendet.

Dann ist da die Energie, die dadurch entsteht, dass ein Mensch sich auch als Seele versteht und weiter und weiter danach strebt, sich in seinem Seelenwesen, sich sogar in seinen geistigen Selbst, seinem göttlich geistigen Selbst zu erfassen.

Dann entsteht das Licht auch dadurch, ob jemand im Alltag immer bei all dem, was es dort so zu tun, zu machen oder zu entscheiden gibt, nach der Variante sucht, in der die meiste Energie steckt. Es steckt in der Variante am meisten Energie, die die Entwicklung, die Fortschritt, die das eigene Wachstum und das anderer Menschen fördert.

Also sucht nach dem Bestmöglichen. Das entsteht durch die bestmöglichsten Gedanken, die weisesten, die positivsten Energien.
Und genau das gleiche gilt für die Gefühle.

Ihr wisst welche Gefühlszustände die wichtigsten sind. Es sind die der Liebe, des Mitgefühls, der Annahme, der Gelassenheit, der Toleranz, der Großmut, der Wertschätzung, der Hochachtung.

Negative Gefühle, negative Gedanken fressen regelrecht Energien. Wenn ihr das sehen könntet, würdet ihr es sofort wahrnehmen, wie sich innerhalb von Sekunden bei entsprechenden Gedanken und Gefühlen die Aura eines Menschen verändern kann, eben zusammenschrumpfen und verdunkeln kann.
Na ja, und da haben wir dann noch die Gewohnheiten. Da gibt es auch die Gewohnheiten, die Energie bringen und die Energien rauben.

So ich nun schon angefangen habe, auf das hinzuweisen, was ihr an den Anfang als Ausrichtung vor das Interesse an dem neuen Jahr stellen solltet, fahre ich damit fort darauf hinzuweisen, was in der Persönlichkeitsentwicklung, und der ganz eigenen, intimen Ausrichtung jedes einzelnen im nächsten Jahr eine große Bedeutung hat.

Also lasst euch berühren, lasst euch inspirieren, diese Ausrichtung einfach noch mehr in euer Sein zu integrieren.

Es wird viel Aufbruch-Energie geben.
Ihr hab schon im letzten Jahr beobachtet, wie Dinge in Bewegung gekommen sind. Sie werden noch mehr in Bewegung kommen. Die Informationsflut wird noch größer werden und zwar in allen Bereichen des Seins, auch im Spirituellen.

Es wird bunter.

Da gibt es alles, die ganze Bandbreite. Die einen werden noch rigoroser, noch ausschließender. Da wird es so manche geben, die ihre Haltungen noch einseitiger verstärken und dadurch noch ablehnender und ausgrenzender allen anderen gegenüber sind.

Dann wird es aber auch die geben, die ganz euphorisch sind. Sie meinen es wohl gut, wenn sie auf die ganzen großen Möglichkeiten hinweisen. So wollen sie den Menschen Mut und Hoffnung machen. Aber manchmal übersehen sie eben all das andere und, dass es eher eine Aufgabe ist, in diesen guten Zuständen zu bleiben oder dort überhaupt erst hinzubekommen, als dass das jetzt einfach so durch die Zeit, wie sie eben ist, geschieht.

Jeder tut gut daran, sich wirklich immer wieder auf die eigene Wahrheit zu besinnen.

Es wird noch schwieriger, es wird noch herausfordernder werden, genau wahrnehmen zu können, was die eigene Wahrheit ist. Denn es gibt so viele Wahrheiten. Die dringen durch unterschiedlichste Kanäle ein und vermischen sich sogar sehr, sehr oft mit der eigenen Wahrheit, ohne dass die Menschen sich dessen genau bewusst sind. Dann weiß jemand gar nicht mehr so genau: Ist das jetzt wirklich meine Wahrheit?

Viele denken, das ist ihre eigene Wahrheit.

Wirklich nur das in die Stille, in die Ruhe Gehen, das ganz tief in das eigene ICH Gehen hilft dabei, die eigene Wahrheit im Verhältnis zu den vielen anderen Wahrheiten deutlicher wahrnehmen zu können.
Dabei müsst ihr durch diesen Augenblick der Stille, der Leere, des Nichts hindurch.
Vielleicht erlebt manch einer das als kurze Irritation, als Verwirrung. Das ist vollkommen selbstverständlich, dass das dann so ist. Manche von denen, die dachten, dass sie eine so gute Verbindung haben und sie doch schon so viel wissen, erleben womöglich Momente dieser Stille als Irritation durch diese Fragen: Bin ich wer? Wer bin ich überhaupt? Was ist da und was nicht?

Wenn sie dann da hindurchgehen, dann kommen sie zu einer Wahrheit, über die Sie nicht diskutieren müssen. Diese Wahrheit ist dann nicht das Ergebnis bestimmter Erfahrungen und Erlebnisse. Sie ist nicht das Ergebnis dessen, was man alles so gelernt hat oder was einem anderen Mal geraten haben, auch wenn diese es sehr, sehr gut gemeint haben?
Diese Wahrheit ist dann plötzlich da - klar und deutlich und unerschütterlich.
Nach dieser Wahrheit sucht.

Erstmal wird sie sich in kleinen Erkenntnissen zeigen.
Setzt euch nicht unter Druck und erwartet nicht, dass ihr sofort und ständig in diesem Zustand der eigenen geistigen Wahrheit seid. Aber achtet auf die vielen, hoffentlich sich mehrenden Augenblicke, in denen ihr so die einzelnen Wahrheiten in Momenten klar und deutlich wahrnehmt. Ihr wisst auf einmal etwas, auch wenn ihr es gar nicht erklären könnt. Und dem bleib treu.

Ja, es geht um Wahrheiten. Und es geht darum, dass ihr diese Wahrheit zeigt, was jetzt nicht bedeutet, dass ihr mit jedem über diese Wahrheit diskutiert. Wer seine Wahrheit kennt, wer seine Wahrheit ergriffen hat, der muss im Grunde überhaupt gar kein Wort darüber verlieren.
Bitte rechtfertigt euch nicht, lebt einfach diese Wahrheit. Trefft Entscheidungen aus dieser innersten Wahrheit heraus.

Weil so vieles im Aufbruch, in wirklich fundamentalen Veränderungen in allen Bereichen eures Seins ist, braucht ihr in diesem Jahr Klarheit und Ausgerichtetheit. Das hat nichts mit Starrheit und Steifheit zu tun. Die alten Strukturen wurden bei vielen bereits aufgebrochen.
Es ist so eine neue Art der Klarheit, eine Klarheit, die sich am seelisch geistigen Wesen orientiert. Und ihr müsst nicht erst alles erfasst haben und ein großes geistiges Wissen und Verständnis haben. Es kann eine Klarheit darin bestehen, dass jemand für sich diesen Weg gewählt hat und sich sagt: Ich entwickele mich weiter. Ich bringe mich zum Leuchten. Ich will, dass ich mit meinem Licht andere berühre.

Die Klarheit und die Ausgerichtetheit kann darin bestehen zu sagen: Dieses Leuchten möchte ich potenzieren. Alles was ich tue, wird dazu dienen.
Die Klarheit, die Ausgerichtetheit, die Stabilität, die Festigkeit kann darin bestehen, dass für euch vor allem die geistigen Gesetze eine Rolle spielen.

Macht euch groß!
Das hat nichts damit zu tun, sich mit anderen zu messen.
Da wird noch vieles in Konkurrenz gehen. Das wird ein soziales Thema sein, das weiterhin unterschiedliche Haltungen aufeinanderprallen und es so ein Kräftemessen gibt, auch in der Art, wer größer ist und wer mehr Recht hat.

Jetzt, wo es um euch persönlich geht, macht euch in dem Sinne groß, dass ihr euch innerlich in eurem eigenen Sein aufrichtet, in die Größe eures individuellen eigenen Seins hinein.

Die Körper werden weiterhin gewisse Herausforderung haben.
Denn wenn alle Systeme in starken Bewegungen sind, bewirkt das auch für die Körper Veränderungsprozesse. Also gilt es weiterhin auch in der folgenden Zeit, sich liebevollste des eigenen Körpers anzunehmen.

Es nehmen sich so viele aus einem Druck heraus des eigenen Körpers an.
Sie müssen ein gutes Immunsystem aufbauen. Sie müssen sich um den Körper kümmern.
Tut es aus Liebe, aus Freude, nicht aus Druck oder Angst. Schon gar nicht aus Angst vor eventuellen Erkrankungen.

Dann ist da noch eines im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung, was ich jetzt ansprechen möchte.
Manche werden noch mal in Prozesse kommen, in denen sich alte karmische Themen noch einmal zeigen werden. Also wenn ihr in diese und jene herausfordernde Situation kommt, prüft einmal, ob das womöglich mit alten karmischen Themen zu tun hat und vor allem natürlich mit der Möglichkeit zu tun hat, diese jetzt auflösen, sich davon befreien, dies heilen, dies ausgleichen zu können.

Jetzt geht es darum, die Dinge zu tun. Im letzten Jahr ging es auch schon um Ausrichtung. Manche konnten die Energie auch schon nutzen, um etwas umzusetzen. Um das Umsetzen, das Tun, das Machen geht es in diesem Jahr noch mehr. Und vielleicht müsst ihr auch stark sein und euch durchsetzen können, oder aufrecht stehen bleiben können, wenn ihr Gegenwehr bekommt. Geht nicht davon aus, dass alles leicht läuft.

Es gibt eine Phase jetzt im Jahr, in der es den Anschein haben kann, dass alles einen unglaublichen Aufschwung hat. Es fühlt sich so großartig, so leicht an und alle sind so über optimistisch. Aber manches von dem ist einfach zu überschäumend, zu viel, zu illusorisch.
Es ist zu wenig geerdet. Es ist zu wenig das, was dann auch wirklich umgesetzt werden und gelebt werden kann.

Jetzt kommen wir in das Thema des sozialen Miteinanders.
Eine Hauptaufgabe wird es sein, das verbindende Element, das Gemeinschaftliche zu leben und zu halten. Lebt das sogar mit jenen, die andere Wege gehen.

Es wird da noch größere Extreme geben. Und das kann bis dahin gehen, dass es zwischen den einzelnen Standpunkten und Haltungen explosiv wird.
Da wird einiges auch im Politischen aufbrechen. Ungerechtigkeiten im Sozialen werden durchaus noch größer werden.
Und es kann so manche geben, die da drüber irritiert oder verwundert sind, so in der Art: Wie kann das denn sein, wenn wir doch in so einer bedeutenden Entwicklungsphase sind?

Ihr seid am Anfang des Neuen.
Ihr seid mitten in der Veränderung und in der Veränderung gibt es die Strudel. Da kann sich das Element Wasser, welches in diesem Jahr eine besondere Rolle spielen wird, in alle Richtungen bewegen.
Nehmt es im übertragen Sinn.

Da geht es nicht nur um Überschwemmungen oder so etwas, da geht es darum, wie alles in den Fluss kommen kann.
Außerdem kommt Wasser mit Element Feuer zusammen. Dadurch wird es schon an manch einer Stelle so im Kleinen oder Großen die Explosionen, die Wasserfontänen - oder anders gesagt - die Geysire geben.

Genauso plötzlich und unerwartet kann etwas aufbrechen. Also die Dinge gehen schnell, weil alles schon im Fluss der Veränderung ist. In der Vergangenheit sind die Strukturen in ihrer ganz starken Festigkeit aufgebrochen worden.
Achtet darauf, dass ihr euch nicht von diesem oder jenem wegspülen lasst.

Sucht, weil es die Extreme gibt, die Toleranz.
Diese habt ihr, wenn ihr auf eurem eigenen Standpunkt steht ohne diesen irgendwie noch verteidigen zu müssen.
Seid euch dessen bewusst, jeder hat dort einen Auftrag. Jeder dient dem großen ganzen Prozess für irgendetwas.
Nur weil andere so ganz andere Meinungen und Standpunkte haben, könnt ihr euren eigenen besser erkennen und einnehmen.
Insofern dienen euch die extrem, anderen Standpunkte.

Besinnt euch immer wieder auf mich, auf das, was ich bin.
Das ist dann Größe, wenn ihr euch nicht mehr beeindrucken lasst.
Das wird deine Aufgabe sein. Denn es wird so manches geben, auch im Politischen, was die Menschen beschäftigen wird.
Und es wird noch weitergehen - ihr werdet noch weiter, noch mehr mit bestimmten Bestimmungen beschäftigt sein.

Da ist die Entwicklung - die Menschen noch mehr in einer Vereinheitlichung zu bringen, die Menschen zu kontrollieren und zu bewachen - noch nicht am Endpunkt angereicht.

Aber jeder Einzelne kann wählen. Er kann wählen, sich davon gar nicht so beeindrucken zu lassen.
Denn letztendlich gilt, wenn ihr über euch bestimmt und in euch die Führung habt, wenn der eigene Geist, das hohe Bewusstsein in euch die Führung hat, dann kann niemals jemand anderes, keine Bestimmungen, keine Maßnahmen oder Anweisungen oder sonst irgendetwas, euch fremdbestimmen.
Die Kontroversen werden noch kräftiger werden zwischen denen, die für etwas sind und die, die gegen etwas sind.

Es wird viele geben, die den Schutz und die scheinbare Förderung des Menschen und des Lebens auf ihre Fahnen schreiben werden. Was sich im Politischen ganz stark zeigen wird, ist, dass bestimmte alte Strukturen, die bis jetzt vorgeherrscht haben, die eher konservativ waren, immer weniger Einfluss haben werden.

Neues wird sich zeigen. Das Neue ist aber bei weitem noch nicht ausgereift. Ihr könnt beobachten, dass in dem, was vor ein paar Jahren neu war auch noch so einiges von den alten Systemen und alten Strukturen vorhanden ist.
Im Moment habt ihr noch eher das Chaos.

Das wirklich Neue findet ihr in dem, was es dort augenblicklich gibt, noch nicht. Das will erst geformt werden. Es formt sich aus all dem Chaos, das sich jetzt zeigt.

Dadurch wie sich die Wahrheiten der einen und der anderen zeigen, können Erkenntnisse entstehen, wie das Neue aussehen sollte.
Da wird es in die Richtung des Sozialgemeinschaftlichen gehen. Aber das ist noch nicht so wirklich stimmig. Denn das Gemeinschaftswohl wird über das Wohl des Einzelnen erhoben. Dadurch Ist das, was sich so positiv anfühlt, eben doch nicht wirklich das Neue.
Es wird sich gerade auch in einigen europäischen Ländern, in einigen eurer Nachbarländer, so einiges im Politischen tun.
Nehmt auch das gelassen.

Nehmt das als Zeichen der Veränderung, dass hier was aufbrechen muss, dass sich Wahrheiten zeigen müssen. Womöglich erlebt ihr sogar, dass die grundlegenden Machtverhältnisse auf dieser Erde sich verändern.

Warum in eurem Kontinent, dort in Mitteleuropa, bestimmte Sachen so besonders streng genommen werden? Nun, es ist wie bei allem. Das, was eine Qualität ist, kann auch übertrieben werden. Es kann im Übereifer zum Negativen werden. Eine der Qualität der Menschen, all der Seelen, die sich in Mitteleuropa inkarniert haben, ist eine Gewissenhaftigkeit, eine Ernsthaftigkeit, eine Gründlichkeit. Im negativen Sinne ist man da diszipliniert. Das ist gepaart- mit hohen Ansprüchen, mit hohen Werten, die man mit dieser Strenge zu erreichen versucht.

Wo wir gerade in diesem Bereich des Sozialen und Politischen, in diesen Bereich des menschlichen Miteinander geschaut haben, weise ich euch darauf hin, dass Werte eine immer größere Rolle spielen.

Auch das hat sich im letzten Jahr schon angedeutet. Es hat etwas mit den persönlichen Werten zu tun, mit den persönlichen Einstellungen, Haltung jedes Einzelnen. Es geht aber auch um die großen, gesellschaftlichen Einstellungen und Werte.
Wert hat welchen Wert und was sind Werte? Wenn es um Werte geht, dann beinhaltet das aber auch eure ganzen Wertesysteme.
Alle Wertesysteme kommen in Bewegung.

In der Wirtschaft wird es dann nicht nur so manche Erneuerung und Entwicklung und technologische Weiterentwicklung geben. Auch die künstliche Energie und Intelligenz wird rasanten Fortschritt nehmen. In dieses neue Währungssystem hinein gibt es natürlich auch viel Bewegungen in die Entwicklungen. Was bedeutet, im alten System wird es Veränderung geben. Es wird aber auch Bewegungen und Veränderung in dem geben, was schon die Ausläufer des nächstfolgenden finanziellen Wertesystems sind.

Da gibt es keine Gleichmäßigkeit in den Entwicklungen.
Genauso wie es die Möglichkeit gibt, dass den Menschen das, was eigentlich in ihrem Leben einen Wert hat, deutlicher sehen können, wird es die Möglichkeit eines Werteverfall geben, was wirklich auch etwas mit Inflation zu tun hat.
Ihr habt das ganze Ausmaß der Möglichkeiten vor euch.

Womöglich wird sich auch im Zwischenmenschlichen dieses Thema der Werte noch einmal, noch stärker, noch klarer zeigen. Und Menschen werden sich womöglich noch etwas mehr für ihre Werte einsetzen. Was durchaus auch bedeuten kann, dass sie gegen jene, die andere Werte haben, in einer gewissen Aggressivität sind.
Die Zeit ist, wie sie ist.
Und sie ist starke Bewegung.

Wer in sich eine Klarheit, eine Strukturiertheit, eine Standfestigkeit, eine gewisse Stabilität hat, der kann diese Bewegung im Guten mitmachen.
Wer sich seiner eigenen Ressourcen besinnt und gut mit ihnen umgeht und mit seinem eigenen Körper, mit dem, was ihn in seinem augenblicklichen Leben ausmacht, mit dem, was alles so sein Potenzial, der hat Sicherheiten bei sich.
Den wird es nicht betreffen, wenn sich im Großen und Ganzen bei den Ressourcen plötzlich hier ein Mangel oder plötzlich dort ein Mangel zeigt und an anderer Stelle sich ein großer Überfluss zeigt.

Geht von den Extremen aus. Es wird schnell gehen. Es wird plötzlich gehen. Manches sortiert sich neu.
Lasst euch nicht vom Detail gefangen nehmen.

Denkt immer daran, ihr alle wolltet die neue Ordnung. Dafür seid ihr angetreten.
Sonst wärt ihr gar nicht offen dafür, das, was ich, was wir zu geben haben, zu empfangen. Und zur Neuordnung, zur neu Sortierung, zur echten Veränderung gehört eben all das, was ihr jetzt in diesem Jahr erlebt.

Weil das Geistige Prinzip des Wassers eine besondere Rolle spielt, lasst uns dieses Bild der Welle als Beispiel nehmen. Jeder einzelne entscheidet, ob er auf der Welle reitet. Erwartet ihr freudig diese Wellen? Wollt ihr euch mit ihnen fortbewegen? Oder kämpfte ihr gegen die Richtung an, in die die Welle läuft? Oder lasst ihr euch einfach umherwirbelten oder taucht ihr gar ab.

Je nachdem was der Einzelne entscheidet und zu leben vermag, wird sich das, als die Wahrheit und Wirklichkeit in seinem ganz irdischen persönlichen Leben zeigen.
Die Wirklichkeit wird sich so verändern, dass immer mehr und deutlicher das, was geistige Wahrheiten und Wirklichkeiten sind, Thema der äußeren Wirklichkeiten werden.
Das fängt bei der Digitalisierung an. Virtuellen Welten werden immer mehr zum Alltag des Menschen. Für manche gibt es da schon jetzt kaum mehr einen Unterschied zur äußeren, realen, materiellen Wirklichkeit.

Das werden Themen der Zukunft sein und.
Es fußt natürlich das Thema der Wirklichkeit bei dem, was der Einzelne in sich zur Wahrheit macht, beständig und beharrlich auf all seinen Gedanken, Gefühlen und Entscheidungen, die er trifft.
Ihr könnt und solltet, wenn ihr euch liebt, das Höchste, das Schönste, das ICH BIN in der Mitte eures Herzens, in der Mitte eurer Seelen, in der Mitte jeder einzelnen Zelle, zu ihrer Wirklichkeit machen.

Ihr könnt euer eigenes Potential, euer eigenes Licht, eure eigene Liebe, eure eigene Göttlichkeit zu eurer Wirklichkeit machen.


Unsere Hilfe ist euch dabei gewiss. Das werdet ihr auch erleben. Jene, die sich berühren lassen, jene die fragen, die in Beziehung mit uns sind, werden uns erleben. Sie werden uns als ihre Wirklichkeit erfahren.
Das war heute mein Segen für euch. Ich bin bei euch in euch in jedem Augenblick.